Mais: Preise stabil

Juni 2017: Gute Vegetationsbedingungen in Mittel- und Osteuropa bei Mais. Produzenten hoffen auf Regen.

Auf dem österreichischen Markt wird zurzeit (Stand 13. Juni 2017) Mais für die Sommeranlieferungstermine gesucht. Die Mengen werden ohne signifikante Preisschwankungen gehandelt. In den Nachbarländern wird noch genügend alterntige Ware vermutet, um den Bedarf der Industrie decken zu können.

Die Vegetationsbedingungen für die neue Ernte in Mittel– und Osteuropa sind derzeit noch zufriedenstellend. Allerdings sollte demnächst Regen fallen, damit in der Blühphase ausreichend Feuchtigkeit zur Verfügung steht. Neuerntiger Mais wird von österreichischen Verarbeitern in kleinerem Umfang auch schon gekauft.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Thomas Lang, RWA