Green Manager®, ein Geräte-System für das wassersparende Begrünungs-Management im Obst- und Weinbau

Bei trockenen Bedingungen kann man durch Unterschneiden der Begrünung die Wasserkonkurrenz abrupt beenden. Gleichzeitig kann mit dem "GreenManager" das Risiko für Bodenerosion gering gehalten werden.

Das Gerät besteht aus 3 Modulen, die entweder als eigenständige Geräte oder in Kombination miteinander genutzt werden können:
  • 1. Grubber-Zinken zur Aussaat grobkörniger Leguminosen in den Boden, sowie zum Unterschneiden von Beständen
  • 2. Güttler Prismenwalze® Mediana mit pneumatischem Sägerät – zur Aussaat kleinkörniger Arten, sowie zum Schröpfen von zu üppigen Beständen.
  • 3. HarroFlex-Striegel – zur Übersaat und Nachsaat von Gras, Luzerne, usw.
Flexibles Baukastensystem:
Alle System-Komponenten sind eigenständige Dreipunkt-Geräte, die je nach Bedarf einzeln oder kombiniert verwendbar sind.
[1426503904246264.jpg][1426503904246264.jpg][1426503904246264.jpg][1426503904246264.jpg]
 

Begrünungen neu anlegen oder nachsäen

Mit dem "GreenManager"  kann man:
  • großkörnige Begrünungen im Mittelstreifen der Fahrgasse säen, bei gleichzeitigem Unterschneiden des vorhandenen Bewuchses (Direktsaat)
  • wenn gewünscht, gleichzeitig kleinkörnige Samen in der ganzen Fahrgasse säen
  • oder nur kleinkörnige Samen in der ganzen Fahrgassenbreite säen.
In Jahren mit hohen Niederschlagsmengen helfen üppige Begrünungen den Stress für die Rebe durch zu viel Wasser zu vermeiden. Möchte man nur nachsäen, so lässt sich die Walze mit Sägerät auch getrennt vom Grubber, separat, einsetzen, oder auf Wunsch auch mit einem HarroFlex Strieggel kombinieren.
[1426505611739490.jpg][1426505611739490.jpg][1426505611739490.jpg][1426505611739490.jpg]
 

Konkurrenz von Begrünungen reduzieren

Mit dem "GreenManager" kann man die Wasser-Konkurrenz von Begrünungen reduzieren:
  • den vorhandenen Bewuchs in der ganzen Fahrgassenbreite nieder walzen
  • den vorhandenen Bewuchs im Mittelstreifen der Fahrgasse unterschneiden
  • den vorhandenen Bewuchs in der ganzen Fahrgassenbreite unterschneiden
Bei trockenen Bedingungen ist es sinnvoll die KOnkurrenz durch Begrünungen möglichst rasch verringern zu können, ohne weitere Verluste an Bodenfeuchte durch intensive Bodenbearbeitung zu riskieren. Gleichzeitig kann mit dem "GreenManager" das Risiko für Bodenerosion gering gehalten werden.

Das flexible Begrünungs-Management berücksichtigt die jeweiligen Klimabedingungen und Bodenverhältnisse und passt den Wasserverbrauch der Begrünungspflanzen dementsprechend an. Durch eine bewußte Bestandesführung der Begrünungskulturen werden die Konkurrenzverhältnisse im Weingarten gesteuert und somit das Wachstum des Weins gefördert bei Bedarf gebremst.
 
[1426507029652565.jpg][1426507029652565.jpg][1426507029652565.jpg][1426507029652565.jpg]
 

Für weitere Information kontaktieren Sie bitte:




Hier können Sie das aktuelle "GreenManager"- Flugblatt herunterladen...